Carl Graf Hoyos

Aus Chronik des Institus für Psychologie der Universität Regensburg
Version vom 23. Februar 2012, 17:55 Uhr von Lak20986 (Diskussion | Beiträge) (Lebenslauf)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Dr.h.c. Carl Graf Hoyos *1923

Lebenslauf

  • Carl Graf Hoyos, geb. 1923 in Baumgarten/Schlesien, gest. 2012;
  • Studium der Psychologie 1947-51 in Berlin und Hamburg;
  • 1954 Promotion zum Dr. phil.;
  • 1952-1967 Assistententätigkeiten am Psychologischen Institut der Universität Hamburg, am Medizinisch-Psychologischen Institut des TÜV Hannover, am Max-Planck-Institut für Arbeitsphysiologie, Dortmund, am Institut für Ergonomie der Technischen Hochschule (Universität) München;
  • 1967 Habilitation im Fach Psychologie;
  • 1968-72 Professor für Psychologie an der Universität Regensburg,
  • seit 1972 an der Technischen Universität München, 1989 emeritiert.
  • Arbeitsschwerpunkte: Arbeitspsychologie, besonders Psychologie im Arbeitsschutz, Verkehrspsychologie, Mensch-Computer-Interaktion. 1995 Hugo Münsterberg-Medaille (BDP), Ehrenpromotion Dortmund 2001.

TU-Portrait (TUM-Mitteilungen 3-2003)

Prof. Carl Graf Hoyos, emeritierter Ordinarius für Psychologie der TU München, feierte am 6. Mai 2003 seinen 80. Geburtstag.

Carl Graf Hoyos war nach dem Studium der Psychologie und Promotion unter anderem am Max-Planck- Institut für Arbeitsphysiologie in Dortmund und am Institut für Ergonomie bei Prof. Schmidtke an der TH München tätig, wo er auch habilitierte. Ab 1967 als Professor an der Universität Regensburg und schließlich von 1972 bis 1989 als Ordinarius an der TUM hat Graf Hoyos die deutschsprachige Angewandte Psychologie maßgeblich mit geprägt. In der Forschung waren es die Arbeits- und Verkehrspsychologie mit den Schwerpunkten »Sicherheit und Risiko«, »Belastung und Beanspruchung« sowie »Mensch-Computer-Interaktion«, die ihn beschäftigt haben und zu denen er bis heute nachhaltig einflussreiche Arbeiten veröffentlicht hat. Er war auch die treibende Kraft bei der Gründung der Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, die er lange Jahre als geschäftsführender Herausgeber geprägt hat, und die er als Beirat weiter aktiv begleitet. Seine Produktivität hat er nach seiner Emeritierung mit bewundernswertem Elan fortgeführt. Davon zeugen nicht nur Beiträge in Fachzeitschriften, sondern seine Herausgebertätigkeiten etwa zu »Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz«, »Psychologie der Arbeitssicherheit« oder das zusammen mit Dieter Frey herausgegebene »Lehrbuch Arbeits- und Organisationspsychologie«.

Über die universitäre Arbeit hinaus hat Graf Hoyos früh Akzente mit der von ihm 1964 im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft verfassten »Denkschrift zur Lage der Psychologie« gesetzt. Auch in den Jahren nach seiner Emeritierung spiegeln seine Tätigkeiten als Gutachter, Kommissionsmitglied und Gastprofessor in den neuen Bundesländern an den Universitäten Dresden, Freiberg und Jena eindrucksvoll sein Schaffen sowie die Achtung und Wertschätzung wider, die ihm entgegengebracht wird. Davon zeugen wichtige Ehrungen: die »Münsterbergmedaille« (1995), die Ehrenmitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (1996) und die Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Dortmund (2001).

In diesem Jahr können wir mit ihm zusammen das 25-jährige Jubiläum des gemeinsam mit der LMU (Prof. Lutz von Rosenstiel) veranstalteten »Arbeits- und Organisationspsychologischen Kolloquiums« feiern. Wir freuen uns und sind dankbar, mit Carl Graf Hoyos bis heute einen Wegbereiter und Mitstreiter der deutschsprachigen Arbeits- und Organisationspsychologie an unserer Seite zu haben, und zusammen mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vom Lehrstuhl für Psychologie der TUM wünsche ich ihm weiterhin Gesundheit und Zufriedenheit in den kommenden Jahren.


Neuere Veröffentlichungen

Hoyos, C. Graf & Wenninger, G. (Hrsg.).(1995). Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Organisationen. Beiträge zur Organisationspsychologie, Band 11. Göttingen: Hogrefe.

Hoyos, C. Graf (1995). Occupational safety: Progress in understanding the basic aspects of safe and unsafe behaviour. Applied Psychology: An International Review, 44, 233-250.

Hoyos, C. Graf & Ruppert, F. (1995). Safety diagnosis in industrial work settings: The Safety Diagnosis Questionnaire. Journal of Safety Research, 26, 107 -117.

Hoyos, C.Graf. Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (1995). Forderungen an eine verhaltensorientierte Verkehrssicherheitsarbeit. In W. Fastenmeier (Hrsg.), Autofahrer und Verkehrssituation. Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (S. 11-26). Köln: Verlag TÜV Rheinlannd und Bonn: Deutscher Psychologen-Verlag.

Wenninger, G. & Hoyos, C. Graf (Hrsg.) (1996). Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz. Handwörterbuch verhaltenswissenschaftlicher Grundbegriffe. Heidelberg: Asanger.

Hoyos, C. Graf (1996). Ethische Fragen der Arbeitswissenschaft. Psychologische Beiträge, 38, 140-163.

Hoyos, C. Graf (1996). Zehn Jahre Workshops "Psychologie der Arbeitssicherheit". In B. Ludborzs, H. Nold & B. Rüttinger (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. 8. Workshop 1995 (S. 17-22). Heidelberg: Asanger.

Hoyos, C. Graf (1997). Verantwortung im arbeitspsychologischen Handeln. In G. Blickle (Hrsg.), Ethik in Organisationen (S. 137-147). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.

Hoyos, C. Graf (1998). Psychische Belastung und Arbeitssicherheit. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Psychische Belastung und Beanspruchung unter dem Aspekt des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Fachgespräch vom 29. Mai 1996 in Dresden (S. 26-34). Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Wenninger, G. & Hoyos, C. Graf (1998). Verhaltenswissenschaftliche Grundsätze zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Organisationen. In Ecker, Kohstall & Marggraf (Hrsg.), Arbeitsschutz besser managen. Kap. O7: Arbeitspsychologische Grundlagen (3. Aktualisierungs- und Ergänzungslieferung, 07010, 23. Seiten). Köln: TÜV-Verlag.

Hoyos, C. Graf & Ruppert, F. (1999). Fragebogen zur Sicherheitsdiagnose (FSD). In H. Dunckel (Hrsg.), Handbuch psychologischer Arbeitsanalyseverfahren (S. 125-146). Zürich: vdf Hochschulverlag an der ETH.

Hoyos, C. Graf & Frey, D. (Hrsg.). (1999). Arbeits- und Organisationspsychologie. Ein Lehrbuch. Weinheim: Psychologie Verlags Union, 768 S.

Hoyos, C. Graf (1999). Zur Ethik arbeits- und organisationspsychologischen Handelns. In C. Graf Hoyos & D. Frey (Hrsg.). (1999). Arbeits- und Organisationspsychologie. Ein Lehrbuch (S. 640 - 648). Weinheim: Psychologie Verlags Union.