Hauptseite

Aus Chronik des Institus für Psychologie der Universität Regensburg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chronik des Instituts für Psychologie der Universität Regensburg

Gründungs- und Anfangsphase

Das Fach Psychologie an der Universität Regensburg nahm im Wintersemester 1967/68 im Rahmen der Philosophischen Fakultät im Fachbereich Philosophie, Psychologie und Pädagogik den Lehrbetrieb auf. Den ersten Lehrstuhl verwaltete vertretungsweise Prof. Eberhard Ulich für die ersten beiden Semester. Im Sommersemester 1968 gab es bereits einige Lehrbeauftragte. Der erste Lehrstuhl für Psychologie wurde mit Prof. Carl Graf Hoyos besetzt, der 1969 von München nach Regensburg kam. Im WS 1969/70 wurde Prof. Adolf Vukovich auf einen Lehrstuhl für Psychologie berufen. Zum WS 1970/71 besetzte Prof. Franz Buggle die Abteilungsleiterstelle für Sozial- und Entwicklungspsychologie. Prof. Buggle kam als Assistent von Prof. Hofstätter aus Hamburg nach Regensburg. Ebenso aus Hamburg kommend wurde Prof. Werner Tack im WS 1970/71 für die Abteilungsleiterstelle für Psychologische Methodik und Mathematische Psychologie berufen. Er verließ die Universität Regenburg allerdings bereits im darauf folgenden Jahr an die Universität des Saarlands. Von diesen beiden Abteilungsleiterstellen wurde danach eine gestrichen, die andere in eine Abteilung für Sozialpsychologie umgewidmet.

In der Gründungsphase der Universität (1969) war das Fach Psychologie zusammen mit den Fächern Geschichte, Gesellschaft und Politik in der Innenstadt von Regensburg im heutigen Alumneum (Am Ölberg 2) untergebracht, während sich das Rektorat im Thon-Dittmer-Palais und weitere Institute und Veranstaltungsräume in der Roten Hahnen Gasse 6 befanden. Mit dem Ausbau des Campus-Geländes am Galgenberg (Nomen est omen!) bezog die Psychologie (ebenso wie die Pädagogik) im Wintersemester 1968/69 Räume im Sammelgebäude. Ab 1972/73 wurde das Fach Psychologie endgültig in Räumen des Gebäudes Philosophie-Theologie (Gebäudeteile 3 und 4) untergebracht. In dem Sammelgebäude waren nach dem Auszug des Instituts für Psychologie weiterhin psychologische Forschungsprojekte angesiedelt. Das Sammelgebäude wurde später wegen eines angeblichen Raumüberschusses an der Universität (die Zimmer der Professoren waren zu groß dimensioniert, sodass rechnerisch die Universität über mehr Nutzungsfläche verfügte, als ihr aufgrund der Mitarbeiterzahlen zustand) an die FH Regensburg abgegeben.

Alumneum (Am Ölberg 2)
Roten Hahnen Gasse 6
Sammelgebäude
Gebäudeteile PT 3 (links) und PT 4

Im SS 1973 wurde ein weiterer Lehrstuhl für Psychologie eingerichtet und mit Prof. Jan Drösler besetzt. Er richtete experimentalpsychologische Laboratorien für Binokulare Wahrnehmung (Dr. Lukas), Farbwahrnehmung (Dr. Irtel), Psychoakustik (Dr. Hübner, Dr. Ellermeier) und für Denkpsychologie (Dr. Heller) ein.

Mit dem Wintersemester 1972/73 wurde die Pädagogische Hochschule Regensburg als Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Regensburg eingegliedert. Prof. Dietrich Rüdiger und Prof. Johannes Ullmann hatten von da an Lehrstühle für Psychologie der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Regensburg inne und wurden auch als Zweitmitglieder und Privatdozenten des Fachbereichs Philosophie, Psychologie und Pädagogik geführt, bis ihre Lehrstühle im Zuge der Universitätsreform 1978 dem Fachbereich Psychologie und Pädagogik zugewiesen wurden.

Zum WS 1972/73 verließ Prof. Hoyos die Universität Regensburg in Richtung TU-München. Der Lehrstuhl wurde im SS 1973 von Prof. Gert Haubensak vertreten. Als Prof. Jan Drösler im SS 1973 von der TU Braunschweig nach Regensburg kam, war einer seiner ersten Assistenten in Regensburg der heutige Rektor der Universität Prof. Alf Zimmer. Im WS 1974/75 wurde Prof. Wilhelm Witte als Nachfolger von Prof. Hoyos auf einen Lehrstuhl für Psychologie berufen (1972 bis 1989 an der TU München). Prof. Franz Buggle verlässt die Universität Regensburg und besetzt bis zu seiner Emeritierung an der Universität Freiburg einen Lehrstuhl für Klinische und Entwicklungspsychologie.

An der sog. Reformuniversität Regensburg war die Einrichtung von wissenschaftlichen Instituten zunächst untersagt. Die damals bestimmenden Funktionäre hielten sie für den Ausdruck reaktionärer Gesinnung. Erst mit dem Inkrafttreten des Bayerischen Hochschulgesetzes am 1. Oktober 1974 konnten im Fachbereich Philosophie, Psychologie und Pädagogik erstmals drei Institute gegründet werden. Damit ist für das Instituts für Psychologie ein amtliches Gründungsdatum gegeben.

Zum WS 1976/77 begann Prof. Heinz Franke als Wissenschaftlicher Rat und Professor das Gebiet der Sozialpsychologie an der Universität wahrzunehmen. Überraschend verstarb Prof. Franke bereits im Jahr 1977.

Im SS 1977 und im WS 1977/78 lehrte Jean-Claude Falmagne von der New York University als Humboldtpreisträger und Gastprofessor für Psychophysik am Regensburger Institut.

Im Sommer 1978 wurde die Erziehungswissenschaftlche Fakultät aufgelöst. Im Zuge dessen änderte sich auch die Struktur des Fachbereichs Philosophie, Psychologie und Pädagogik. Der Fachbereich Psychologie und Pädagogik wurde gemeinsam mit den von der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät integrierten Lehrstühlen zu einem Fachbereich Psychologie und Pädagogik. Daneben entstand dann der Fachbereich Philosophie, Sport und Kunstwissenschaften.

1978 verstarb Prof. Johannes Ullmann.

Neuausrichtung des Instituts in den späten 70-er und den frühen 80-er Jahren

Nach langen Verhandlungen mit Prof. Heckhausen (ab 1983 bis zu seinem Tode 1988 Leiter des Arbeitsgebietes Motivationspsychologie am Max-Planck-Institut für Psychologische Forschung in München) wurde nach dessen Absage zum WS 1977/78 Prof. Klaus Grossmann von der Universität Bielefeld nach Regensburg auf einen Lehrstuhl für Psychologie berufen.

Zum WS 1978/79 wurde Prof. Alexander Thomas nach Regensburg berufen, nachdem er bereits im WS 1975/76 eine Vorlesung zur Sozialpsychologie gehalten hatte. Er übernahm die Aufgaben von Prof. Franke mit den Schwerpunkten Sozial- und Organisationspsychologie.

Prof. Helmut Lukesch wurde, nachdem er seit dem WS 1978/79 den ehemaligen Lehrstuhl von Prof. Ullmann vertreten hatte, im WS 1979/80 ordentlicher Professor für Psychologie (Pädagogische Psychololgie, Familien- und Gesundheitspsychologie, Psychologie im Rahmen des Erziehungswissenschaftlichen Studiums für Lehrkräfte).

Prof. Witte wurde im April 1983 emeritiert, führte aber die Geschäfte des Lehrstuhl noch zwei Jahre weiter. Der Lehrstuhl für Psychologie II wurde 1985 durch Prof. Alf Zimmer neu besetzt. Prof. Wilhelm Witte verstarb im Mai 1985.

Anlässlich eines Forschungssemesters von Prof. Grossmann im WS 87/88 vertrat Prof. Heinz Wimmer dessen Lehrstuhl. Aus gleichem Grund übernahm Prof. Rainer Mausfeld im WS 90/91 und SS 91 die Vertretung des Lehrstuhls von Prof. Drösler.

Der Weg zur aktuellen Institutsstruktur

Während der Überbrückungszeit zwischen der Emeritierung von Prof. Rüdiger nach dem SS 1991 und der Berufung des nachfolgenden Lehrstuhlinhabers Prof. Reinhard Pekrun zum Beginn des Jahres 1994 wurde der Lehrstuhl im SS 1992 von Prof. Martin Dobrick und im WS 1992/93 von Prof. Rainer Schönhammer vertreten. Prof. Pekrun besetzte vor der Berufung auf einen Lehrstuhl für Psychologie von 1991 bis 1994 in Regensburg eine Fiebiger-Professur. 2001 nahm Prof. Pekrun einen Ruf an die LMU München auf den Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie, Diagnostik und Evaluation an. Im SS 01 und WS 01/02 übernahm deshalb Prof. Ludwig Haag die Lehrstuhl-Vertretung. Zum WS 2002/03 wurde Prof. Marianne Hammerl (vormals Universität Düsseldorf) auf diesen Lehrstuhl für Psychologie berufen. Die Themenschwerpunkte änderten sich nun zu Sozialpsychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie sowie Psychologie im Rahmen des Erziehungswissenschaftlichen Studiums für Lehrkräfte. Bedingt durch das überraschende Ableben von Frau Prof. Hammerl wurde der Lehrstuhl vom 1. Oktober 2008 bis zum 15. Februar 2010 von Frau PD Dr. Micha Strack vertreten. Das Wiederbesetzungsverfahren führte zur Berufung von Prof. Dr. Peter Fischer, der ab 1. April 2011 die Fächer Sozialpsychologie sowie ABO-Psychologie vertritt.

Von 1997 bis 2002 konnte mittels einer Förderung durch Dr. Robert Eckert ein Stiftungslehrstuhl für Biologische, Klinische und Rehabilitationspsychologie eingerichtet werden. Für diesen Lehrstuhl wurde Prof. Klaus Lange aus Freiburg nach Regensburg berufen. Nach der Emeritierung von Prof. Jan Drösler im Jahr 2002 wurde er dessen Nachfolger.

Im Oktober 2001 wird Prof. Zimmer Rektor der Universität Regensburg. Der Lehrstuhl wurde von da ab bis zum SS 2004 von Prof. Karl-Heinz Bäuml vertreten. Im WS 2004/05 wurde der Lehrstuhl von Prof. Gesine Hofinger, im WS 2005/06 von Prof. Oliver Tucha und im WS 2006/07 von Prof. Christhard Gelau vertreten. Prof. Zimmer ist mit Ende des WS 2008/09 pensioniert worden. Der Lehrstuhl ist seit 1. Oktober 2009 mit Frau Prof. Dr. Gesine Dreisbach besetzt.

Nach der Emeritierung von Prof. Vukovich 2002 wurde der Lehrstuhl 2004 mit Prof. Mark Greenlee (vormals Universität Oldenburg) besetzt (Allgemeine Psychologie I und Methodenlehre).

Der Lehrstuhl für Psychologie (Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie), der bis zur Emeritierung im SS 2003 von Prof. Grossmann besetzt war, wurde 2004 mit Prof. Karl-Heinz Bäuml besetzt. Dessen Aufgaben in der Lehre umfassen weiterhin die Entwicklungspsychologie, aber zusätzlich das erziehungswissenschaftliche Studium für Lehrkräfte nach der LPO I.

Mit dem Ende des Wintersemesters 2004/05 wurde Prof. Thomas pensioniert. Diese Stelle wurde bis 2011 nicht neu besetzt. Im Wintersemester 2007/08 wurde diese C3-Professur mit einer zweiten, durch die Pensionierung von Prof. Gerd Speierer frei gewordenen C3-Professur der Naturwissenschaftlichen Fakultät III - Biologie und Vorklinische Medizin zu einer W3-Professur zusammengelegt und für die Fächer Medizinpsychologie, Psychologische Diagnostik und Methodenlehre ausgeschrieben. Eine Besetzung dieser neu geschaffenen W3-Professur durch Frau Prof. Dr. Brigitte Kudielka-Wüst erfolgte zum 1. April 2011.

Zur Vorbereitung auf den Masterstudiengang in Psychologie ist die Einrichtung eines weiteren Lehrstuhls für Klinische Psychologie zu Beginn des WS 2011/12 geplant. Das Besetzungsverfahren für diese Professur läuft zur Zeit.

  • Zu den vom Institut für Psychologie ausgehenden Errungenschaften kurz vor bzw. ab der Jahrtausendwende gehört die Gründung des "Instituts für Kooperationsmanagement an der Universität Regensburg (IKO)" als universitätes An-Institut im Jahr 1999 (http://www.iko-consult.de/), initiiert durch Prof. Alexander Thomas.
  • Auch das seit 2001 mögliche Zusatzstudium „Internationale Handlungskompetenz“, das in Kooperation mit der FH Regensburg ausgerichtet wird, ist auf eine Initiative von Prof. Thomas zurückzuführen (http://www.fh-regensburg.de/index.php-id=1134.html).
  • Von Prof. Helmut Lukesch wurde aufgrund der vorhandenen medienpsychologischen Forschungsinteressen ab 2003 der Erweiterungsstudiengang "Medienpädagogik" für Lehramtsstudierende eingerichtet (http://www.medpaed.de/), wobei aufgrund der gemeinsamen Beantragung (zusammen mit Prof. Hans Gruber und Prof. Jochen Mecke) von einer Kooperation mit den Vertretern und Vertreterinnen des Instituts für Pädagogik sowie der Philosophischen Fakultät IV ausgegangen wurde.

Zum Ende des Sommersemesters 2011 wurde Prof. Lukesch pensioniert. Der Lehrstuhl wurde zunächst drei Semester von Prof. Klaus Stiller und im SS 2013 von Frau Prof. Stephanie Lichtenfeld vertreten.

Eine einschneidende Veränderung stellte das Auslaufen des Diplom-Studienganges und die Einführung des Bachelor-Studienganges (B.Sc.) ab Wintersemester 2009 dar. Damit endete die Tradition der Ausbildung von Diplompsychologen und Diplompsychologinnen, die in Deutschland 1942 begonnen wurde. Seit dem Wintersemester 2012 existiert ein Masterstudiengang Psychologie (M.Sc.) mit den Schwerpunkten "Klinische Psychologie und Neuropsychologie" sowie "Experimentelle Kognitionspsychologie".

Die Wahrnehmung von Lehr- und Forschungsaufgaben im Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Da traditionell eine hohe Nachfrage unter den Studierenden der Psychologie für das Nachbarfach Psychiatrie besteht und eine ebenso langjährige wie auch intensive Zusammenarbeit mit dem BKH Regensburg und speziell mit der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universität Regensburg, hat sich das Institut für Psychologie bemüht, Kollegen aus diesem Bereich als weitere Professoren an das Institut zu binden.

Zu nennen sind hierbei:

- Honorarprofessor Dr. med. Clemens Cording (pensioniert seit 2006),

- Prof. Dr. med. Thomas Loew (Zweitmitglied im Institut für Psychologie, Professor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum der Universität Regensburg),

- PD Dr. med. Hermann Spießl (zuerst OA an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universität Regensburg, jetzt Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des BKH Landshut und zurgleich Stv. Ärztlicher Direktor des BKH Landshut),

- apl. Prof. Dr. rer. soc. Dr. med. habil. Jürgen Zulley, Dipl.-Psych. (Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums und der Schlafambulanz an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, pensioniert seit Oktober 2010).

Damit ist eine institutionalisierte Zusammenarbeit für Forschungsprojekte sowie Diplomarbeiten und Dissertationen gewährleistet, die auch auf andere Abteilungen der Kliniken des Bezirks Oberpfalz ausgedehnt wurde.

Habilitierte und weitere aus dem Institut hervorgegangene Professoren

Liste der Doktoranden und Habilitanden des Instituts, die habilitierten oder sich einen Professorentitel erwarben (nach betreuendem Professor geordnet)

Prof. Drösler

Prof. Grossmann

Prof. Lange

Prof. Lukesch

Prof. Rüdiger

Prof. Thomas

  • Helfrich-Hölter, Hede (TU Chemnitz)
  • Stumpf, Siegfried (Fachhochschule Köln - Kompetenzplattform Migration, interkulturelle Bildung und Organisationsentwicklung)
  • Kammhuber, Stefan (RheinAhrCampus, Remagen)
  • Tjitra, Hora (Zhejiang University, Hangzhou, P.R. China)
  • Panggabean, Hana (Atmajaya University, Jakarta, Indonesien)
  • Santosa, Eric (Atmajaya University, Jakarta, Indonesien)

Prof. Vukovich

Prof. Witte

Prof. Zimmer

Preise und Auszeichnungen

Jahr Preis Preisträger Auszeichnung für:
1993 Förderpreis "Sicherheit im Straßenverkehr" (BGW Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege) Thomas Wagenpfeil (Lehrstuhl Prof. Zimmer) Diplomarbeit: Der Vergleich der wahrgenommenen Geschwindigkeit in Real- und Laborsituationen
1994 Förderpreis "Sicherheit im Straßenverkehr" (BGW Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege) Stephanie Flessa (Lehrstuhl Prof. Zimmer) Diplomarbeit: Der Einfluss verschiedener Verkehrssituationen auf das Geschwindigkeitsverhalten von Kraftfahrern. Ein experimenteller Vergleich von jüngeren und älteren Kraftfahrern im Fahrsimulator
2000 Deutscher Studienpreis (Körber-Stiftung) Dr. Martin Gründl, Dr. Christoph Scherber, Claus Marberger, Christoph Braun (Lehrstuhl Prof. Zimmer) Beautycheck – Ursachen und Folgen von Attraktivität
2002 Bayerischer Innovationspreis im Bereich „Gesundheit & Wellness“ ("Schlafschule") apl. Prof. Zulley Präventivmaßnahme für die Handlungsfelder Bewegungsreduktion und Stressreduktion/Entspannung
2003 Sonderpreis des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft, Forschung und Kunst Prof. Thomas & Prof. Eckstein Besondere Verdienste um die Internationalisierung der Bayerischen Hochschulen (Fachübergreifendes Zusatzstudium „Internationale Handlungskompetenzen“)
2004 Deutscher Psychologen Preis Prof. Thomas Arbeiten auf dem Gebiet der interkulturellen Psychologie und der Bekanntmachung der Psychologen und deren Leistung in der Öffentlichkeit, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Anwendungsrelevanz
2005 Deutscher Studienpreis (Körber-Stiftung) Christin-Melanie Fuchs (Lehrstuhl Prof. Thomas) Diplomarbeit „Hauptsache Arbeit – Mythos Markt?“
2005 Somnus 2005 (Preis der Patientenzeitschrift „Das Schlafmagazin“) apl. Prof. Zulley
2005 Graduate Student Award Dr. Matthias Gondan (Lehrstuhl Prof. Greenlee) "A new method for detection of multisensory interactions in event-related potentials"
2006 Bolwby-Ainsworth Award Prof. K. E. Grossmann & Dr. K. Grossmann Herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Bindungsforschung
2006 Jungwissenschaftlerpreis (Deutsche Gesellschaft für Psychophysiologie und ihre Anwendung) Dr. Matthias Gondan (Lehrstuhl Prof. Greenlee)
2007 Arnold-Lucius-Gesell-Preis (Theodor-Hellbrügge-Stiftung) Prof. K. E. Grossmann & Dr. K. Grossmann Bedeutende Forschungstätigkeiten im Bereich der Bindungsforschung
2008 Springer E-Learning Award Psychologie für den Online-Kurs „Entwicklungspsychopathologie“ Team am Lehrstuhl Prof. Lukesch: Simone Hauser, Cathrin Zügner,

Ludwig Kreuzpointner & Stefanie Karl

Innovative und originelle E-Learning-Umgebung
2008 Bayerische Europa-Medaille Prof. Zimmer Engagement für Europa
2009 Digita: INTEL-Förderpreis Claudia Summer (Absolventin des Studienganges Medienpädagogik am Lehrstuhl Prof. Lukesch) Wiki im Fachunterricht
2011 Ernennung zum korrespondierenden Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Prof. Dr. Helmut Lukesch Wissenschaftliche Leistungen im Fach Psychologie
2011 Posterpreis der 10. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. am 2. Dezember 2011 in Köln A. Krempl, H. Lukesch, O. Ortmann und C. Wetzel Der Wunsch nach psychosozialer Unterstützung bei Brust- und Genitalkrebspatientinnen.
2012 Siegerin des bundesweiten Ideenwettbewerbs „Fürs Leben lehren“ des Bundesverbraucherministeriums Sonja Lemberger (Absolventin des Studienganges Medienpädagogik am Lehrstuhl Prof. Lukesch, Betreuung durch Frau Dr. Regine Bachmaier) Sicher in Sozialen Netzwerken – Entwicklung, Durchführung und Evaluation eines medienerzieherischen Unterrichtsprojektes.

Kongresse und Tagungen

Vom Institut für Psychologie der Universität Regensburg wurden folgende Kongresse und Tagungen veranstaltet:

Jahr Zeitraum Kongress Verantwortlicher Ausrichter
1972   14. Tagung experimentell arbeitender Psychologen  
1974 02. bis 04. September 5. Internationale Arbeitstagung auf dem Gebiet der mathematischen Psychologie (EMPG - European Mathematical Psychology Group) Prof. Drösler
1975 08. bis 09. März Weiterbildungsveranstaltung der Gesellschaft für wissenschaftliche Psychotherapie  
1976 19. bis 23. September 30. Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychologie Prof. Vukovich
1983 16. bis 19. Juni 3. Weltkongress für Logotherapie Prof. Lukesch
1983 03. bis 05. Oktober 6. Tagung Entwicklungspsychologie Prof. Grossmann
1987 05. bis 08. März Arbeitstagung der Gesellschaft für Gestalttheorie und ihre Anwendung Prof. Zimmer
1989 20. bis 21. April Regensburger Symposium zur Gesundheitspsychologie Prof. Rüdiger
1989 04. bis 06. Mai 20. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Sportpsychologie Prof. Thomas
1990 08. bis 12. April 32. Tagung experimentell arbeitender Psychologen Prof. Drösler
1992 25. bis 28. Oktober 2. Deutsch-Französische Studientagung zum internationalen und interkulturellen Lernen. Thema: Nationale, plurale, multikulturelle Identität in Europa Prof. Thomas
1992 25. bis 28. Oktober 2. Arbeitstagung deutsch-französischer Forscher auf dem Gebiet der Austauschforschung Prof. Thomas
1992 28. bis 29. Oktober Fachtagung des BDP-Bundesausschusses Umweltpsychologie in Kooperation mit der Sektion Politische Psychologie im BDP. "Mit Psychologen Umwelt gestalten - Psychologische Beiträge zur Bewältigung von Umweltproblemen" Prof. Thomas
1992 28. Oktober bis 1. November 14. Workshop-Kongress der Sektion Politische Psychologie im BDP. "Multikulturelle Gesellschaft: Beiträge der Psychologie zum interkulturellen Verstehen und Handeln" Prof. Thomas
1995 04. bis 07. September 26. EMPG-Meeting (European Mathematical Psychology Group) Prof. Drösler
1997 03. bis 04. November Internationales Symposium Perceivable Danger - How Danger in Traffic is Perceived and What Can Be Done to Support this Perception Prof. Zimmer
1997 17. November Präsentations-Workshop des Projekts "Interkulturelle Synergie in Arbeitsgruppen". "Interkulturelle Trainingsmaterialien auf dem Prüfstand: Forschungsergebnisse und Arbeitshilfen zur internationalen Teamentwicklung" Prof. Thomas
1998 27. Februar Abschluss des Synergie-Projekts: Kooperation in internationalen Teams: Potentiale, Beobachtungen, Empfehlungen Prof. Thomas
1998 05. bis 07. Juli Regensburger Symposium: Developemental, Structure and Functioning of Internal Working Models Prof. Grossmann
1998 25. bis 28. November Internationale Konferenz "Diversity and Group Effectiveness" Prof. Thomas
1999 22.Oktober 8. Dillinger Beratungstag an der Universität Regensburg Prof. Lukesch
2000 26. bis 27. Mai Symposium: "Automation vs. Assistance - Human Factors of Intelligent Transport Systems" Prof. Zimmer
2001 08. bis 11. April Experimentelle Psychologie im Spannungsfeld zwischen Grundlagen- und angewandter Forschung (Begleitsymposium) Prof. Zimmer
2001 09. bis 11. April 43. Tagung experimentell arbeitender Psychologen Prof. Zimmer, Prof. Lange, Prof. Bäuml
2001 16. bis 19. September XIth Meeting of Psychologists from the Danubian Countries "Psychology in Eastern Europe - Changes and Perspectives" Prof. Thomas
2002 12. bis 14. September 38. BDP-Kongress für Verkehrspsychologie Prof. Zimmer
2002 30.09. bis 02. Oktober Cultures of Lying. International Conference and Master Course. Antragsteller des Graduiertenkollegs "Kulturen der Lüge", Psychologie: Prof. Lukesch
2003 03. bis 06. Juni Ideologien zwischen Lüge und Wahrheitsanspruch. Antragsteller des Graduiertenkollegs "Kulturen der Lüge", Psychologie: Prof. Lukesch
2003 11. bis 13. Juli Atica 2003 - Attachment from infancy and childhood to adulthood. Prof. Grossmann
2005 04. bis 06. April 47. Tagung experimentell arbeitender Psychologen Prof. Lange, Prof. Bäuml, Prof. Greenlee, Prof. Hammerl, Prof. Zimmer
2008 26. Juni bis 21. August Harris Distinguished Visiting Professor, Dartmouth College Prof. Greenlee
2009 24. bis 28. August 32. European Conference on Visual Perception Prof. Greenlee, Dr. Annette Werner
2010 1.Oktober 2010 Bayerischer Kongress für Schulberatung Prof. Dr. Helmut Lukesch, Dipl.-Psych. Antje Hornung

Lehrbeauftragte des Instituts für Psychologie der Universität Regensburg

Lehrbeauftragte des Instituts für Psychologie der Universität Regensburg (alphabetisch)

Lehrbeauftragte des Instituts für Psychologie der Universität Regensburg (chronologisch)