Neues

29.06.2007


Im Gewerbegebiet Haslbach gibt es seit einigen Monaten einen neuen T-Mobile-Sender in der Lichtenfelser Str. 9 für GSM. UMTS gibt es in der Nähe schon länger.

Den relativ neuen Sender in Neutraubling bei einem bekannten Konzern in der Böhmerwaldstr. habe ich nun vollständig im Verzeichnis aufgelistet. Er ist auch von T-Mobile und hat auch nur GSM.

In Hohenfels, beim Funkturm auf dem Gmaisberg gibt es eine neue 1800-MHz-Zelle von T-Mobile, die Richtung Ort sendet. Das ist insgesamt die vierte 1800-MHz-Zelle von T-Mobile neben Regensburg-Dultplatz, Regenstauf-Bahnhof und Neutraubling/Berliner Straße.

Bei Vodafone tut sich zur Zeit gar nichts.
Seit 2005, aber erst jetzt bemerkt, gibt es in Hohenfels vier Zellen für GSM, was eher ungewöhnlich ist. Die Zellnummern sind 20451,20452,20453 und 20454. Die neue, vierte Zelle sendet Richtung Ort.

Der neue Vodafone-Sender auf dem Arcaden-Dach ist lediglich eine Einkoppelnatenne für die Ladenbereich-Versorgung, sowohl für UMTS als auch für GSM und nicht wie letztes Mal berichtet, ein neuer UMTS-Sender.

Eplus baut fleißig weiter E-GSM-Sender, u.a.  auf dem Gewerbepark-Verwaltunggebäude neben dem Parkhaus. Hier hat man eine 1800-MHz-Zelle belassen.

Am Osthafen gibt es schon wieder drei weitere E-GSM-Zellen, nun sind dort insgesamt  8 GSM-Zellen (3x1800+5x900 MHz) und UMTS, und somit so viel Kapazität wie sonst wohl nirgendwo, zumindest was GSM angeht.

Auch auf dem sog. Keplerbau am Ernst-reuter-Platz hat eplus E-GSM aufgebaut. Die 1800-MHz sind dort verblieben; gesendet wird übrigens über gemeinsame Antennen.

o2 hat fleißig in den Vorderen Bayerischen Wald investiert: neue Sender sind in Wenzenbach-Funkturm am Tradl (bislang nur E-GSM), Bernhardwald-Seibersdorf (auch bislang nur E-GSM) und Bernharswald-Kreuth. Bei letzerem Standort gibt es GSM 1800 und E-GSM 900. Er dürfte, was GSM von o2 angeht, bislang wohl der einzige Dual-Standort Deutschlands sein.

Am Emmeramsplatz in Regensburg gibt es auch einen neuen o2-GSM-Sender. Standort ist wohl die Regierung der Oberpfalz, die ein Gebäude am Ägidienplatz auch schon an T-Mobile vermietet hat.

Einen neuen o2-GSM-Sender gibt es auch in der Guerickestr. 41, auf einem Gebäude der dortigen Beton-Firma.

Auf UMTS setzt o2 dagegen bei einem neuen Sender auf dem Stadtlagerhaus in der Wiener Str. (Westhafen).

Im Zuge der DVB-T-Einführung in Ostbayern wurden die vielen kleinen TV-Umsetzer überflüssig.  Man hat deswegen schon fleißig begonnen, die Antennen abzubauen, u.a. beobachtet in Laaber, Pielenhofen, Regensburg-Mühlberg, um nur einige Beispiele zu nennen. Hier stehen die Masten fast nackt da, bzw. nur mehr mit Mobilfunk. Am Sender "Zeitlarn", der sich in der Gmd. Lappersdorf befindet, genauer gesagt am Eichlberg bei Lorenzen/Pielmühle sind die Antennen dagegen noch nicht abgebaut worden.





(c) C. Latscha, 29.06.2007