Gratulationen

Axel Bartelt, Regierungspräsident der OberpfalzAxel Bartelt, Regierungspräsident der Oberpfalz

„Das Universitätsklinikum Regensburg verfügt mit seinen Kliniken, Abteilungen und Instituten über medizintechnische, diagnostische und pflegerische Möglichkeiten der Spitzenklasse. Zudem genießt das Universitätsklinikum als medizinische Forschungseinrichtung national und international einen exzellenten Ruf – es spielt sozusagen in der „Champions League“. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeichnet ein Höchstmaß an Qualifikation, Wissen und Arbeitseinsatz aus. Der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Regensburg und die gesamte Oberpfalz profitieren enorm von der medizinischen Kompetenz dieser Klinik. Als Regierungspräsident der Oberpfalz liegt mir sehr an einer optimalen medizinischen Versorgung der Menschen in unserer Region. Dazu leistet das Universitätsklinikum Regensburg mit seiner hervorragenden ambulanten und stationären Behandlung seit nunmehr 25 Jahren einen entscheidenden Beitrag.  Hierfür möchte ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken und dem Universitätsklinikum Regensburg für die Zukunft weiterhin alles Gute wünschen!“

 


Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH RegensburgProfessor Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg

„Vor 25 Jahren konnte das Universitätsklinikum Regensburg mit der Eröffnung des zweiten Bauabschnitts den stationären Betrieb aufnehmen. Im Namen der OTH Regensburg gratuliere ich herzlich zu diesem Jubiläum. National und international genießen Universität und Universitätsklinikum Regensburg einen hervorragenden Ruf als medizinische Forschungsstätte. Darauf können wir alle stolz sein. Vor allem aber dürfen wir froh sein, dass wir mit dem UKR in Ostbayern ein Klinikum haben, das die Patienten in der gesamten Region auf dem höchsten medizinischen Niveau versorgen kann. Als Präsident der OTH Regensburg freue ich mich insbesondere, dass wir mit dem UKR in mehreren Feldern erfolgreich kooperieren; so konzentrieren wir in unserem gemeinsamen hochschulübergreifenden “Regensburg Center of Biomedical Engineering” die medizinische Kompetenz der Universität und die ingenieurwissenschaftliche sowie die medizininformatische Kompetenz der OTH Regensburg. Mit unserer Fakultät für angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften ergeben sich zudem interessante Schnittstellen in den Bereichen Pflege, Physiotherapie und Logopädie. Ich wünsche dem UKR und uns allen weitere 25 Jahre, in denen sich Patientenversorgung, Forschung und Lehre auf hohem Niveau hervorragend ergänzen.“

 


Dr. Volker Kronseder, Vorsitender des AufsichtsratsDr. Volker Kronseder, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Krones AG

„Zum 25-jährigen Bestehen des UKR gratuliere ich herzlich.  Für die Region Ostbayern schließt das UKR eine Lücke in der medizinischen Versorgung der Menschen. Hochleistungsmedizinische Forschung und Lehre sind ein zusätzlicher Impuls. Seitdem das neue bayerische Hochschulrahmengesetz für die Universitätsklinika die Bildung eines Aufsichtsrates vorgeschrieben hat, in dem neben der ministerialen Verwaltung und Ärzten auch Wirtschaftsvertreter sitzen sollen, bin ich Mitglied dieses damals gegründeten Aufsichtsrates. Ich freue mich, nun schon so lange dieses Ehrenamt auszuüben, und wünsche dem UKR für die kommenden 25 Jahre weiterhin viel Erfolg und gutes Ansehen in der Bevölkerung. Das gleiche gilt für die Qualität der Ausbildung sowie der medizinischen Forschung, die in bundesweiten Rankings beste Plätze belegt. Das soll weiter so bleiben. Alles Gute für die Zukunft.“

 


Richard Deml, Direktor der AOK Regensburg

Richard Deml, Direktor der AOK Regensburg

„Das Universitätsklinikum Regensburg und die AOK Bayern verbindet seit 25 Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, die von Respekt und gegenseitigem Verständnis geprägt ist. Gemeinsam engagieren wir uns partnerschaftlich für eine bestmögliche Versorgung der ostbayerischen Bevölkerung und entwickeln dieses Angebot kontinuierlich weiter. Das Universitätsklinikum ist in den 25 Jahren ein unverzichtbarer Bestandteil der medizinischen Versorgung geworden und genießt weit über Regensburg hinaus einen sehr guten Ruf. Der Gesundheitsstandort Regensburg verdankt dem UKR neben der medizinischen Versorgung eine Vielzahl von Arbeits- und Ausbildungsplätzen mit besten Zukunftschancen. In oft schwierigen, aber immer sehr fairen Budgetverhandlungen haben wir wichtige Grundlagen zum permanenten Ausbau und zur nachhaltigen Finanzierung der Universitätsmedizin in Regensburg geschaffen. Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen des Klinikums für das stets gute Miteinander sehr herzlich und freue mich auf die Fortsetzung dieser ausgesprochen guten Zusammenarbeit.“

 


Nikolaus Hirschmann, Leiter Rettungsdienst, Malteser Rettungsdienst gGmbH

„Seit dem Jahr 1993 sind die Malteser am Universitätsklinikum Regensburg gemeinsam mit den dortigen Ärzten im Notarztdienst auf Notarzt-Einsatzfahrzeugen und Notarztwagen tätig. Viele tolle und einprägsame Erlebnisse im gemeinsamen Dienst an Notfallpatienten in und um Regensburg haben wir durchlebt. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die tolle Kooperation in all den Jahren bedanken und freuen uns auf die nächsten Jahre in vertrauensvoller, professioneller Zusammenarbeit zum Wohle aller Patienten in der Region Regensburg!“

 


Sepp Zenger, Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverbands RegensburgDr. Heinrich Körber & Sepp Zenger, der Vorsitzende und der Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverbands Regensburg

„Der BRK Kreisverband Regensburg beglückwünscht das Universitätsklinikum Regensburg ganz herzlich zu „25 Jahre stationäre Universitätsmedizin“. Am 6. November 1967 nahm die Universität Regensburg als vierte Landesuniversität den Lehrbetrieb auf. 25 Jahre später, 1992, begann das UKR mit der stationären Versorgung, das heuer somit das 25-jährige Jubiläum feiern kann. Wir sehen darin eine konsequente Entwicklung des ostbayerischen Raums sowohl auf wissenschaftlichem Gebiet als auch auf dem der medizinischen Höchstversorgung. Der BRK Kreisverband Regensburg ist dem Klinikum eng verbunden, es gibt zahlreiche Kontakte zwischen Verantwortlichen von Klinikum und BRK, nicht zuletzt auch über die Trägerschaft des Patienten-besuchsdiensts, die wir 1995 übernommen haben. Wir wünschen dem Klinikum eine gute Zukunft ganz nach dem Motto des UKR: „Spitze in der Medizin. Menschlich in der Begegnung“. Beides, Menschlichkeit und höchste Qualitätsansprüche, teilen wir als BRK mit dem UKR. Alles Gute!“

 


Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter OstbayernMartin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter Ostbayern

„Ich gratuliere recht herzlich zum Jubiläum „25 Jahre stationäre Universitätsmedizin“ am Universitätsklinikum Regensburg. Als medizinischer Maximalversorger in Ostbayern ist das UKR einerseits aus der Region gar nicht mehr wegzudenken und andererseits für uns Johanniter ein sehr wichtiger Partner. So haben wir durch unsere Arbeit im Rettungsdienst täglich viele Anknüpfungspunkte mit dem UKR und dürfen für Sie die Weiterverlegungszentrale betreiben. Außerdem stehen wir auch im Bereich der ambulanten Pflege und durch unser Johannes-Hospiz im engen Kontakt mit dem Universitätsklinikum. Überdies sind wir sehr froh, dass wir seit den 1990er Jahren gemeinsam mit den Maltesern das Notarzteinsatzfahrzeug am Standort UKR betreiben dürfen. Über all diese Kooperationen ist in den vergangenen Jahren ein enges und vertrauensvolles Verhältnis gewachsen, das wir gerne auch in den kommenden 25 Jahren fortführen wollen. Wir danken Ihnen und Ihren Mitarbeitern herzlich für Ihren täglichen Einsatz zum Wohl der Menschen unserer Heimatregion und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!“

 


Hans Jörg Eyrich, Vorstand der DRF LuftrettungHans Jörg Eyrich, Vorstand der DRF Luftrettung

„Seit 25 Jahren ist die stationäre Universitätsmedizin in Regensburg ein unverzichtbarer Bestandteil der medizinischen Versorgung in der Region. Seit bereits 23 Jahren ist dort auch unser lntensivtransport-Hubschrauber stationiert. Mit dem UKR haben wir bei allen medizinischen Fragen einen hochkompetenten und stets verlässlichen Partner an unserer Seite.
„Christoph Regensburg“ leistet an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einen wichtigen Beitrag bei der Rettung und dem Transport von Erkrankten und Schwerstverletzten in der Region und weit darüber hinaus. Die Spezialkliniken des UKR bieten unseren Notfall- und lntensivpatienten eine schnelle und hochqualifizierte medizinische Versorgung und sind somit der optimale Standort für unseren Hubschrauber. Mit an Bord sind stets hochkompetente Notärzte der Fachrichtung Anästhesie. In Kooperation mit der Universitätsmedizin Regensburg wird somit eine wichtige Grundlage geschaffen, um unserer lebensrettenden Aufgabe an der Station Regensburg nachkommen zu können. Wir bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit und wünschen dem UKR alles Gute!“

 


Vorstandschaft der Hilfsgemeinschaft der Dialysepatienten und Transplantierten Regensburg/Straubing e.V.Siegfried Bäumel, Vorsitzender der Hilfsgemeinschaft der Dialysepatienten und Transplantierten Regensburg/Straubing e.V.

Die Hilfsgemeinschaft der Dialysepatienten und Transplantierten Regensburg/Straubing e.V., eine Selbsthilfegruppe – gegründet 1976 –, die rund 350 Nierenpatienten aus der Region Ostbayern umfasst, ist äußerst dankbar für die vielfältige Spitzenmedizin, vor allem für die uns betreffenden Fachbereiche Nephrologie und Transplantation am UKR. Wir Patienten freuen uns mit dem Uniklinikum und gratulieren herzlich zum 25-jährigen Bestehen der erfolgreichen stationären Universitätsmedizin „vor der Haustüre“. Wir Transplantierte sind dankbar für die große Anzahl von Nierentransplantationen, die den meisten von uns eine „neue Lebenschance“ eröffneten. Herzlichen Glückwunsch und eine erfolgreiche Weiterentwicklung!

 


Franz Badura, Vorstandsvorsitzender von PRO RETINA Deutschland e.V.Franz Badura, Vorstandsvorsitzender von PRO RETINA Deutschland e.V.

„Es ist mir eine große Ehre, im Namen von PRO RETINA Deutschland e.V., der diagnosespezifischen Patientenorganisation für Menschen mit Netzhautdegenerationen, als aktueller Vorsitzender dem UKR zum 25-jährigen Bestehen in großer Anerkennung und Dankbarkeit gratulieren zu dürfen. Auf vielfältige Weise kam ich während dieser langen Zeit mit dem UKR in Berührung. Bereits als junger Student der Biologie, bei dem eine damals noch unheilbare Netzhautdystrophie diagnostiziert worden war, suchte ich seit ihrem Bestehen in der Bibliothek am UKR regelmäßig nach neuesten Forschungsergebnissen. Seit ca. 15 Jahren führte mich das Ehrenamt im Rahmen verschiedener von PRO RETINA geförderter Projekte regelmäßig in die Augenklinik und in unterschiedliche Forschungsinstitute am UKR.  Die Region kann sehr stolz sein, dass sich für den gesamten ostbayerischen Raum ein Haus von so hoher Versorgungsqualität und höchstem wissenschaftlichen Niveau etabliert hat. Aus tiefer Überzeugung von der absoluten Notwendigkeit eines universitären Medizinstandortes in Ostbayern wünsche ich dem UKR weiterhin eine positive und kontinuierliche Weiterentwicklung für eine lebendige und zielführende Forschung, Lehre und Wissenschaft, die zu substantiellen therapeutischen Resultaten beitragen wird.“

 


Christa Burggraf, Vorsitzende Selbsthilfegruppe Leukämie & LymphomeChrista Burggraf, Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Leukämie & Lymphome

„Die Selbsthilfegruppe „Leukämien & Lymphome“ übermittelt dem UKR ihren herzlichsten Glückwunsch zum 25-jährigen Jubiläum. Das UKR hat gerade in der Therapie von Krebserkrankungen einen sehr guten Ruf und gilt als sehr kompetentes und erfolgreiches Klinikum. Ich wünsche von Herzen, dass dies so bleibt und alle Patienten auch in Zukunft mit dem medizinischen Können und der menschlichen Zuwendung im UKR einen wichtigen Partner im Kampf gegen ihre Krankheit haben. Unsere Selbsthilfegruppe findet beim UKR immer ein offenes Ohr. Wir sind froh, mit den Professoren, Ärzten und Pflegedienstmitarbeitern sowie Psychologen kompetente Ansprechpartner zu haben! Namens der Selbsthilfegruppe wünsche ich dem Klinikum alles Liebe und Gute und weiterhin viel Erfolg bei allen Aufgaben!“

 


Peter Schlauderer, Vorsitzender Bundesverband Lebertransplantierte Deutschland e.V.Jutta Riemer & Peter Schlauderer, Vorsitzende Bundesverband und der Ansprechpartner Gruppe Regensburg/Oberfranken/Oberpfalz Lebertransplantierte Deutschland e.V.

„Als Lebertransplantierte und Wartepatienten dürfen wir seit vielen Jahren am Universitätsklinikum Regensburg die medizinische und menschliche Kompetenz bei der Betreuung vor und nach der Transplantation erfahren. Als Patientenorganisation blicken wir auf eine langjährige, sehr positive Zusammenarbeit zurück. So haben sich u.a. als gemeinsame jährliche Aktivitäten das Wartepatiententreffen und die Patienten-Arzt-Veranstaltung etabliert. Wir danken dem gesamten interdisziplinären Lebertransplantationsteam für sein großes Engagement. Der Patientenverband Lebertransplantierte Deutschland e.V. und seine regionalen Gruppen Regensburg und Oberfranken/Oberpfalz gratulieren herzlich zum 25-jährigen Bestehen der stationären Universitätsmedizin Regensburg. In freundschaftlicher Verbundenheit wünschen wir alles Gute für die Zukunft und freuen uns auf die weitere fruchtbare Zusammenarbeit. Gottes Segen begleite auch weiterhin all Ihr menschliches Bemühen, damit Ihr Haus ein Ort bleibt, wo Menschen in ihrer konkreten leiblichen und seelischen Not Hilfe und Heilung erfahren!“