Universitätsmedizin im Zentrum: Notfall- und Intensivmedizin

Der medizinische Fortschritt macht es möglich, dass immer mehr Menschen mit schweren Erkrankungen und Verletzungen geholfen werden kann. Wie greifen Rettungsmaßnahmen und klinische Intensivmedizin ineinander und wo stößt das Machbare an seine Grenzen? Am 16. November 2017 beantworteten Experten des UKR im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Universitätsmedizin im Zentrum“ diese Fragen und zeigten auch, wie den Patienten durch die Intensiv- und Notfallmedizin zurück ins Leben geholfen werden kann.

Darüber hinaus stand das ECMO-Mobil des UKR sowie ein Rettungswagen und ein Einsatzmotorrad der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. zur Besichtigung zur Verfügung.

 

Universitätsmedizin im Zentrum: Ist Krebs gleich Krebs?

Donnerstag, 19. Oktober 2017
Wann: 17:00 Uhr
Wo: Thon-Dittmer-Palais Regensburg

 

Nehmen Krebserkrankungen wirklich zu? Kann man einer Krebserkrankung aktiv vorbeugen? Was kommt nach der Diagnose? Diesen Fragen geht das UKR mit einem Informationsabend nach und klärt von der Prävention bis zu modernen Therapien für verschiedene Krebserkrankungen auf.

Mit der Veranstaltungsreihe „Universitätsmedizin im Zentrum“, die wir mit freundlicher Unterstützung der Stadt Regensburg durchführen, informiert das UKR an vier Abenden über große Themenbereiche der Medizin im Thon-Dittmer-Palais in Regensburg.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Vernissage: Gesichter des UKR

– Ein Blick hinter die Kulissen –

Vernissage: 17. Oktober 2017, 17:00 Uhr, Foyer des UKR (Haupteingang)

Fotoausstellung der Unternehmenskommunikation

17.10. – 22.12.2017

Die Ausstellung „Gesichter des UKR“ widmet sich jenen klugen Köpfen und fleißigen Händen, die Patienten, Besucher und Studierende oft nicht zu sehen bekommen, weil sie „hinter den Kulissen“ arbeiten.

Sie organisieren, überwachen, agieren und reagieren, bewirtschaften und betreuen, sorgen für Sicherheit und reibungslose Abläufe – man sieht sie nicht, und doch würde das Klinikum ohne sie nicht funktionieren. Lassen Sie sich mitnehmen in verborgene Bereiche unseres Klinikums und tauchen Sie ein in eine Arbeitswelt voller Vielfalt und Überraschungen!

Tag der offenen Tür am 15. Juli 2017

Seit nunmehr 25 Jahren steht am Stadtrand von Regensburg das Universitätsklinikum. Wer nicht schon einmal als Patient oder Besucher hier war oder hier arbeitet, hat vielleicht gar keine Vorstellung, wie groß das Klinikum ist und was hier so alles passiert. Am 15. Juli 2017 öffnet das UKR von 10 bis 16 Uhr im Rahmen des Jubiläumsjahres seine Türen für alle Interessierten. Mit einem bunten Programm für Groß und Klein lassen wir Sie hinter die Kulissen von Krankenversorgung, Forschung und Lehre blicken!

 

Erfahren Sie zum Beispiel anhand von Simulationspuppen, wie eine Narkose funktioniert oder wie Operationen mit Unterstützung eines Roboters ablaufen. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie selbst im Notfall eine Reanimation vornehmen können, führen Sie durch ein übergroßes Darmmodell und demonstrieren, wie man beim Autofahren auf Kindersicherheit achtet. Ein buntes Vortragsprogramm für Kinder und Erwachsene erwartet Sie ebenso wie Führungen in die technische Unterwelt des Klinikums, aber auch auf eine Intensivstation, durchs Schlaflabor und in der KUNO-Klinik. Kinder können ihre verletzten Kuscheltiere in der Röntgendiagnostik untersuchen und in der Unfallchirurgie behandeln lassen. Ein extra eingerichtetes Kinderlabor ermöglicht erste juniorwissenschaftliche Schritte. An zahlreichen Informationsständen erfahren Sie Neues zur Medizin von A bis Z – unsere Experten stehen für Ihre Fragen gern zur Verfügung!

 

Sommerkonzert am 29. Juni 2017

2017 ist ein bedeutsames Jahr für die Universität Regensburg, die ihr 50-jähriges Bestehen feiert, und für das Universitätsklinikum Regensburg, das auf 25 Jahre stationäre Universitätsmedizin zurückblicken kann.  Am Donnerstag, dem 29. Juni, laden die Universität und das UKR anlässlich dieses doppelten Jubiläums alle Interessierten zu einem Sommerkonzert ein.  Ab 18 Uhr entführt Sie das Symphonieorchester der Universität Regensburg in die Welt der Italienischen Oper und der Wiener Musik von Johann Strauss. Es singt die Mezzosporanistin Vera Egorova vom Theater Regensburg. Dirigent ist Arn Goerke. Aufgrund der Wetterprognose wird das Konzert nicht wie geplant Open-Air im Patientengarten, sondern im Foyer des UKR stattfinden. Der Eintritt ist frei.

 

Seltene Erkrankungen sind häufiger, als man denkt

Am 18. Mai ging es bei der zweiten Veranstaltung der Jubiläums-Veranstaltungsreihe „Universitätsmedizin im Zentrum“ im Thon-Dittmer-Palais um das Thema  „Seltene Erkrankungen sind häufiger, als man denkt“.

Eine Erkrankung gilt dann als selten, wenn nicht mehr als fünf von 10.000 Patienten betroffen sind. Dabei gibt es eine große Vielzahl seltener Erkrankungen, aber nur wenige spezialisierte Zentren, in denen Betroffene behandelt werden. An diesem Abend informierten unsere Experten des Zentrums für Seltene Erkrankungen (ZSER) am UKR wie man seltene Erkrankungen erkennt und therapiert.

Programm:

Programm "Seltene Erkrankungen sind häufiger, als man denkt" - 18. Mai 2017, 17 Uhr im Thon-Dittmer-Palais, Regensburg

Festakt 25 Jahre stationäre Universitätsmedizin für Ostbayern

1992 begann am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) die stationäre Patientenversorgung. Das 25-jährige Jubiläum wurde heute mit einem Festakt gewürdigt. Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle hob dabei die unverzichtbare Bedeutung des UKR für Medizin und Wissenschaft in Bayern hervor.

„Das Universitätsklinikum Regensburg bietet den Menschen in Ostbayern seit nunmehr einem Vierteljahrhundert stationäre und ambulante Universitätsmedizin. Es ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil der medizinischen Versorgung in der Region und für seine Hochleistungsmedizin weit darüber hinaus hoch anerkannt. Die medizinische Maximalversorgung wird ergänzt durch hervorragende Medizinerausbildung und exzellente Forschung, die sich gegenseitig befruchten. Einen besonderen Namen hat sich die Regensburger Medizin unter anderem in der Immunologie und der Tumorforschung gemacht“, so Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, in seinem Grußwort. Mit einem Festakt wurde heute, am 4. Mai 2017, das Jubiläum zu 25 Jahren stationärer Patientenversorgung am UKR gefeiert. Neben dem Staatsminister würdigten auch Professor Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg, Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Bürgermeisterin der Stadt Regensburg, und Tanja Schweiger, Landrätin des Landkreises Regensburg, die Leistungen des Universitätsklinikums.

Vernissage „Wie ein Universitätsklinikum entsteht“

Das UKR blickt im Jahr 2017 auf 25 Jahre stationäre Patientenversorgung zurück – ein Vierteljahrhundert Universitätsmedizin, das Stadt und Umland von Regensburg stark prägte, aber auch auf die medizinisch-wissenschaftliche Landschaft in Deutschland Einfluss nahm. Anlässlich dieses Jubiläums wurde am Donnerstag, dem 27. April die Ausstellung „Wie ein Universitätsklinikum entsteht“ feierlich eröffnet.  In 18 Informationstafeln und drei 3D-Modellen werden die Meilensteine der Bau- und Entwicklungsgeschichte gezeigt – vom Beschluss, in Regensburg eine Universität zu gründen, über die heutigen Strukturen und medizinisch-wissenschaftlichen Leistungen bis hin zum geplanten Ausbau in den nächsten Jahren. Neben Professor Dr. Kölbl, dem Ärztlichen Direktor des UKR, sprachen auch Professor Dr. Nikolaus Korber, Vizepräsident der Universität Regensburg, und Ministerialrat Thomas Wolf von der Obersten Baubehörde des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr für die Entwicklung des UKR.

Die Ausstellung wird vom UKR gemeinsam mit dem Staatlichen Bauamt Regensburg veranstaltet und ist noch bis zum 23. Juli 2017 im Foyer des UKR zu sehen.

Eröffnung der Veranstaltungsreihe „Universitätsmedizin im Zentrum“

Das Universitätsklinikum Regensburg feiert dieses Jahr 25 Jahre stationäre Universitätsmedizin! Aus diesem Anlass wurde am 9. März die Veranstaltungsreihe „Universitätsmedizin im Zentrum“ im Thon-Dittmer-Palais in Regensburg feierlich eröffnet. Beim Auftakt drehte sich alles rund um das Thema „Herz, bleib stark“. In fünf anschaulichen Vorträgen informierten die Experten des Universitären Herzzentrums Regensburg (UHR) und der Herz-, Thorax- und herznahen Gefäßchirugie des UKR über moderne Behandlungsmethoden von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und wie man sein Herz möglichst lange gesund hält. Im Anschluss konnten die Interessierten bei einem kleinen Imbiss direkt mit den Ärzten ins Gespräch kommen und Fragen stellen.